Logo Troxler-Schule Wuppertal e.V.
Troxler-Schule Wuppertal e.V.

 

Tagebuch

Auf dieser Seite berichten wir Ihnen über Ereignisse rund um die Troxler-Schule.

Mai 2016

01.05.2016: Ayurveda zu Besuch


Den ersten Mai nutzte eine kleine Gruppe um unter Anleitung von Dr. Tulasi Prasanna wohlschmeckende ayurvedische Gerichte zu kochen. Dr. Tulasi Prasanna leitet in Indien zusammen mit seiner Frau Dr. Aparna Prasanna das Ayurveda Therapie-Zentrum Amrutham.
Nach einem kurzen Überblick über die zu verwendenden Gewürze - und deren Auswirkungen auf Geist und Körper - durften die Teilnehmer Gemüse, Kräuter und auch Obst vorbereiten. Im Anschluss bereitete Dr. Prasanna die Gerichte zu und erläuterte die einzelnen Schritte und die Gründe für die Reihenfolge der Gewürzzugaben.
Nach kaum zwei Stunden war ein köstliches Mittagessen bestehend aus Reis mit Gemüse, Jeera-Kartoffeln, Kichererbsen, einem warmen Mungbohnensalat, einem kalten Kichererbsensalat und einem Raita zubereitet. Als Geträk gak es ein typisch indisches Lassi.
Nach dem gemeinschaftlichen Mahl ging es mit Informationen zu den Doshas und den einzelnen Konstitutions-Typen weiter.

April 2016

30.04.2016: Öffentliche Schulfeier und "Tag der offenen Werkgruppen"

Besucherandrang im Saal
Am letzen Tag im April zeigten unsere Schüler Ihren Eltern, Geschwister und auch Gästen was sie im Unterrcht geübt und geleistet haben. Beispielsweise wurden fremdländische Texte gesprochen und eine Szene aus der Zauberflöte gezeigt. Die Besucher konnten sich ausserdem an einer Darstellung des Wettkampfes zwischen Hase und Igel erfreuen.
Nach der Schulfeier gin es zur wohlverdienten Stärkung.
Am Nachmittag gab es dann für alle Besucher die Möglichkeit sich in unseren Werkgruppen zu informieren.

November 2015

02.11.2015: 1000 EUR Spende der WSW fü die Troxler-Schule

Übergabe des Schecks durch Holger Stephan(WSW)
Wir danken für eine Spende von 1000 EUR von den WSW.
In diesem Schuljahr nehmen fünf Klassen der Troxler-Schule an Reittherapien auf dem Marienhof teil. Mit der Spende der WSW können wir den Elternbeitrag für diese Theraphien senken.

September 2015

Schüler meets Kloppo

... trifft Jürgen Klopp
Zur rechten Zeit am rechten Ort war einer unser Schüler. Auf der Gruppenfahrt stiegen Schüler und Lehrer in den Bus. Plötzlich wurde der glühende BVB–Fan sehr aufgeregt: «Da, Klopp!» Keiner glaubte ihm. Doch er hatte recht. Es lohnt sich also Gruppenfahrten zur Promi–Insel zu machen! An dieser Stelle sagen wir vielen Dank an Herrn Klopp, der sich mit unserem Schüler fotografieren ließ.

19.09.2015: Wuppertal 24h live - Wir waren wieder dabei

In diesem Jahr hat sich die Troxler-Schule wieder beteiligt und im Rahmen von Wuppertal 24h live einen Tag der offenen Tür angeboten. Die Gäste durften unsere Schule besichtigen und auch in den Unterricht hineinschnuppern.

Der Tag begann im Saal mit einer Vorführung der achten Klasse. Sie zeigte, wie wir Sprache und Bewegung kombinieren. Im Anschluss wurde das Publikum eingeladen an Schauspielübungen der achten Klasse teilzunehmen. Diese dienen der Vorbereitung des Klassenspieles, dass jede achte Klasse am Ende des Schuljahres aufführt.

Diese Klassen öffneten ihre Türen und ließen Gäste am Unterricht teilnehmen
Die zweite Klasse öffnete sich ihren Besuchern für einen Musikunterricht.
Die dritte Klasse lud zum Rechnen ein. Die Gäste durften mit den Schülern zählen sowie große und kleine Mengen sortieren.
Menschen- und Tierkunde gab es in der vierten Klasse zu erleben.
Die fünfte Klasse bot in der Turnhalle Sportunterricht - auch zum Mitmachen - an. Es gab einen Barfußtastweg und Geräte zum Klettern und Balancieren. Mutige durften auch auf dem großen Trampolin springen.
Im Werkraum der Mittelstufe zeigte die siebte Klasse ihr Geschick beim Bearbeiten von Holz.

Die Werkstufe - unsere Klassen neun bis zwölf - lud in ihre Werkstätten ein
In der Papierwerkstatt durften unsere Gäste selbst Papier schöpfen und sich dabei die Hände einmatschen. Bei unseren Schreinern waren beim Holz spalten Kraft und Geschick gefragt. In der Weberei durfte Jeder mit den Händen spinnen und dabei erleben, dass diese Tätigkeit die Zunge löst. Die Schüler der Hauswirtschaft luden zum Plätzchen backen ein.

Doch nicht nur unsere Schüler und Lehrer waren fleißig
Die Eltern unserer Schüler hatten für Spiel und Spaß für die Kinder gesorgt. An einer Kletterwand konnten Mutige gut gesichert hoch hinaus klettern. Beim Dosenwerfen brauchte es Geschicklichkeit und beim Backen von Stockbrot Geduld. Über die abwechslungsreichen Spielangebote haben sich alle kleine Gäste gefreut.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt
Es gab ein Buffet mit wunderbarem, zum Teil veganem Fingerfood. Unser "Grillmeister" bot Bratwürste an. Alle diese Leckerein waren Spenden der Eltern unserer Schüler. Vielen Dank dafür.

Es war ein gelungener Tag
Unsere Gäste haben einen Blick in unser Schulleben geworfen und verstehen nun besser wie eine Waldorfschule für heilpädagogische Kinder funktioniert.
Wir danken unseren Gästen für das Interesse an uns und unseren Schülern. Ebenfalls danken wir für die vielen Spenden. Da wir immer Wünsche haben, um das Angebot für unsere Schüler verbessern zu können, wurde um Spenden gebeten.
Nun können wir ein Instrument kaufen, das auf den Körper eines Kindes gelegt wird. Wenn dann auf den Saiten des Instrumentes gespielt wird, hört das Kind die Musik und fühlt dabei die Schwingungen der Töne. Das wirkt ausgleichend, sowohl aktivierend als auch beruhigend.



Juni 2015

26.06.2015: Der letzte Schultag vor den Sommerferien

Heute haben wir unsere Schüler in die Sommerferien verabschiedet. Die Schüler waren stolz darauf Zeugnisse erhalten zu haben. Zusätzlich zum Zeugnis haben die Schüler der Klassen Eins bis Sieben auch Ihren neuen Zeugnisspruch geschenkt bekommen. Der Zeugnisspruch wird sie im nächsten Schuljahr begleiten.
Nach der Verabschiedung der Schüler gab es für die Lehrer noch viel zu tun. Einige Klassen sind in andere Räume umgezogen. Alle Klassenräume mussten für das anstehende Großreinemachen leer geräumt werden.
Nun dürfen auch die Lehrer ruhen - genau wie der Gute Geist der Troxler-Schule.
Im August wird dann das neue Schuljahr weiter vorbereitet und für den ersten Schultag nach den Ferien alles wieder schön gemacht.



18.06.2015: „Einfach Machen 2.0“

Das Netzwerk aus Trägern der offenen Kinder- und Jugendarbeit, dem städtischen Ressort Soziales, dem Jugendamt und der Behindertenhilfe hatten Förder- Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien unter dem Motto „Einfach Machen 2.0“ eingeladen.
Auch Schüler der Troxlerschule haben die Gelegenheit für ausserschulische Begengnungen genutzt. An acht Stationen konnten Geschicklichkeit, Mut und Mobilität unter Beweis gestellt werden.
Hier können Sie den Bericht der Westdeutschen Zeitung lesen (PDF 100 kB).



November 2014

13.11.2014: Schulsozialarbeit vorerst gesichert

Die Schulsozialarbeit in Wuppertal ist vorerst gesichert. Nach einem Bericht der WZ haben sich SPD und CDU verständigt die notwendigen Mittel dafür aus dem Etat der Stadt zur Verfügung zu stellen.



September 2014

Logo Spendenaufruf Herbst 2014


In diesem Jahr konnten wir einige wichtige Arbeiten im Saal und auf der Bühne durchführen. Bühnenbeleuchtung und Bühnenvorhänge wurden erneuert. Das Bühnenportal wurde umgestaltet und die Wände des Saales im Rahmen des notwendigen Neuanstrichs farblich neu gestaltet. Zurzeit wird an der neuen Saalbeleuchtung gearbeitet.
Für die Rampe auf die Bühne warten wir auf die Baugenehmigung.

 Kostenplan:
 Bühnenbeleuchtung, Bühnenaushang:57.100 Euro
 Elektroarbeiten12.500 Euro
 Saalleuchte5.000 Euro
 Malerarbeiten incl. Trockenbau10.000 Euro
 Rampe auf die Bühne (für Rollstuhlfahrer)32.100 Euro
 Sonstiges (Planungskosten, …)10.000 Euro
  126.700 Euro
 Finanzierungsplan:
 Eigenmittel(Darlehen)40.000 Euro
 GlücksSpirale (bewilligt)15.000 Euro
 Troxler-Haus-Stiftung (beantragt)25.000 Euro
 Spenden (Stand 17.09.2014)43.443 Euro
  123.443 Euro

Es fehlen also nur noch 3.257 EURO. Das ist nicht mehr viel! Jeder Euro ist willkommen.

 Spendenkonto:
 Kontoinhaber:Verein zur Förderung der Troxler-Schule
 IBAN:DE37330500000000543199
 BICWUPSDE33
 Stichwort:Saal-Bühne
Für eine Zuwendungsbestätigung bitten wir um Ihre vollständige Adresse

August 2014

ENDLICH

Was lange schon von Schülern, Lehrern und Eltern gefordert wurde, ist nach langem Suchen und vielen Gesprächen nun endlich soweit. Seit Beginn des Schuljahrs 2014/15 haben wir einen neuen Essenlieferanten.
Wir - die Lehrer und Eltern der Schulpflegschaft - freuen uns, hierfür die Küche der Troxler Werkstätten gewonnen zu haben. Die Testwoche, in der uns die Troxler-Küche beliefert hat, ist sehr gut angekommen. Die Frische, die Zutaten, der Geschmack, alles hat überzeugt. Die Troxler-Küche bietet Mahlzeiten aus regionalen Produkten mit BIO-Anteil an.
Ein weiterer großer Vorteil, der uns sehr wichtig war, ist, dass dabei fast alles in der Troxler-Familie bleibt und dadurch Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung - für unsere Kinder - gesichert und ggf. auch neu geschaffen werden.
Zum einen in der Küche der Troxler-Werkstätten. Aber auch dort, wo die Produkte erzeugt werden, also im Marienhof, und im Troxler eigenen Gartenbaubetrieb.
Leider bringt so eine Verbesserung Mehrkosten mit sich und das Essengeld muss auf monatlich 55,00 EUR angehoben werden. Wir wissen natürlich, dass das viel Geld ist. Jedoch war auch das Essengeld von bisher 45,00 EUR schon nicht mehr kostendeckend. Zudem hat im letzten Jahr der bisherige Lieferant die Preise angehoben. Diese Erhöhung hat bisher die Troxler-Schule tragen können.
Aber in Laufe dieses Jahres hätte das Essengeld auf 50,00 EUR angehoben werden müssen um die Unterdeckung zu reduzieren. Der tatsächliche Mehrpreis für das deutlich bessere Essen beträgt daher nur 5,00 EUR im Monat.
Wir sind überzeugt, dass dieser Mehrpreis angesichts der Vorteile für unsere Kinder gerechtfertigt ist. Das Essengeld wurde auch jetzt knapp kalkuliert.

Dezember 2013

Vorweihnachtliches Geschenk für die Troxler-Schule von der Bezirksvertretung Barmen

Unerwartet, aber dringend benötigt stellte die Barmer Bezirksvertretung der Troxler-Schule den Betrag von EUR 2379,85 zur direkten Anbindung der Brandmeldeanlage an die Feuerwehr zur Verfügung.

Oktober 2013

Neuer Bus im Einsatz

Die Wuppertaler Troxler-Schule verfügt endlich über einen neuen Schulbus. Die "Glücksspirale" unterstützte den Kauf mit einem Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro. Eingesetzt wird der Wagen unter anderen für Fahrten zum Ackerbau-Unterricht auf dem Marienhof im Felderbachtal, für Fahrten zur Station Natur und Umwelt und natürlich auch für Klassenfahrten. Besonders wichtig ist der große Kofferraum, in dem Spezialrollstühle mitgenommen werden können, die nicht zusammenklappbar sind.

Juli 2013

Sommerfest am 13.07.2013

Auch in diesem Jahr gab es wieder unser Sommerfest, diesmal unter dem Motto "Highland Games". Das Fest wurde vom "Lehrerorchester" eröffnet und es gab zahlreiche Spiele, die dem Motto gerecht wurden, wie beispielsweise Stiefelweitwurf, Fassrollen, schottisches Kegeln und vieles mehr.
Als besondere Attraktion haben uns die Musiker der "Wupper District Pipe Band" mit den Klängen Ihrer Pipes und Drums begeistert und die einstudierten Tänze der Schüler rundeten das Bild ab. Die" Wupper District Pipe Band" hat nicht nur klasse gespielt, in den Pausen der Musiker durften auch alle Fragen stellen und Anfassen war auch erlaubt.
Wie in jedem Jahr gab es wieder von unseren Eltern selbst gemachte Köstlichkeiten, so dass für jeden etwas dabei war. Natürlich gab es auch wieder fair gehandelten Kaffee und leckere Bio-Bratwürstchen, die selbstverständlich von unseren Troxler Grill Meistern gegrillt wurden.
An dieser Stelle nochmal unseren herzlichen Dank an alle Helfer, Kuchen- und Salatspender!

Februar 2013

Erster Preis für die Troxlerschule

Beim diesjährigen Papiersammelwettbewerb der AWG hat die Troxlerschule den mit 500 EUR dotierten ersten Preis gewonnen.
Insgesamt hat die Troxler-Schule 7875 Kilogramm Papier gesammelt.
An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Mitsammler. Da wir weiter am Wettbewerb teilnehmen bitten wir alle Schüler, Eltern und Freunde weiterhin fleissig für die Troxler-Schule zu sammeln.

Juni 2012

Wir benötigen Ihre Unterstützung für dringende Maßnahmen

Unser Schulbus ist aufgrund der "Umweltzone" auch mit Sondergenehmigung nach den Sommerferien nicht mehr sinnvoll nutzbar. Daher müssen wir einen Ersatz anschaffen.
Hierzu fehlt uns noch ein Betrag von etwa EUR 5000.

Wir müssen bauen. Die anstehenden Maßnamen betreffen den barrierefreien Umbau eines Rettungsweges sowie die Renovierung und den teilweise behindertengerechten Umbau eines Toilettentraktes in unserem Altbau. Die hier vorhandene Installation ist zum Teil noch aus dem Jahr 1928.
Für beide Baumaßnahmen zusammen fehlen uns noch etwa EUR 23.000.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Maßnahmen

12. November 2011

Spendenaufruf zum Neubau eines Fahrrad-Abstellplatzes

Für die Förderung unserer Schüler sind vielfältige Bewegungsmöglichkeiten notwendig. Zusätzlich zu unserem bestehenden Angebot wollen das Fahrradfahren intensivieren. Fahrradfahren bietet ein großes Potential zur Schulung von Gleichgewicht, Motorik und Bewegungskoordination. Weiterhin ist das Sicherheitstraining mit dem Ziel selbstständig fahren zu können für unsere Schüler wichtig.
Nur fehlt uns zur Unterbringung der erforderlichen Ausstattung der nötige Platz. Derzeit sind die Fahrräder und Roller immer irgendwie im Weg.
Wir benötigen eine Abstellmöglichkeit von etwa 25 m².
Aufgrund unserer besonderen Lage in den Hardt-Parkanlagen dürfen wir den Fahrrad-Abstellplatz nur direkt neben unserem Neubau einrichten.
Durch die dadurch notwendigen Erdarbeiten und Hangbefestigungen betragen die Baukosten voraussichtlich EUR 23.000. Hierbei sind schon umfangreiche Eigenleistungen wie Holzbau und Dachdeckerarbeiten berücksichtigt.
Dennoch fehlen uns zur Finanzierung des Projektes noch etwa EUR 13.000.

Helfen Sie uns bei der Realisierung des Fahrad-Abstellplatzes mit Ihrer Spende.

Spendenkonto:
Kontoinhaber:Verein zur Förderung der Troxler-Schule.
Konto-Nr.:543199
BLZ33050000 (Stadtsparkasse Wuppertal)
Stichwort:Fahrradabstellplatz
Für eine Spendenquittung bitten wir um Ihre vollständige Adresse

Für Beträge ab EUR 10,00 stellen wir Ihnen unaufgefordert eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt aus.

06. Februar 2011

50 Jahre Troxler-Haus

Im Februar 1961 gründeten Menschen aus der anthroposophischen Bewegung Wuppertals das Troxler-Haus e.V. Ihr Ziel war es, Bildungs-, Arbeits-, und Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen zu schaffen. Aus dieser Initiative ist in den vergangenen 50 Jahren die größte Einrichtung diese Art für Menschen in der Stadt geworden.
Im Rahmen der Feier in der Stadthalle Wuppertal zeigte die siebte Klasse der Troxler-Schule Wuppertal e.V. was sie leisten kann:

16. März 2010

Altpapier-Sammlung - Troxler-Schule gewinnt den 2. Preis

Dank vieler Sammler und Helfer konnte die Troxler-Schule im Papiersammel-Wettbewerb der AWG auch für 2009 wieder einen Preis gewinnen. Die Troxler-Schule erreichte den zweiten Platz von 113 teilnehmenden Schulen. Damit haben wir wieder eine sehr gute Platzierung erreicht.
Zusammen mit der Vergütung für 5,9 Tonnen gesammeltes Altpapier erhält die Troxler-Schule ein Preisgeld von 850 Euro.

Auch 2010 und 2011 beteiligen wir uns am Wettbewerb und sammeln fleißig weiter.

 

Termine

Keine aktuellen Termine

Vorschau

aktueller „Durchblick”